Riordan Wiki
Advertisement
Riordan Wiki
Michael Varus[]

Camp Jupiter ist der Ort für Halbgötter, die von den Göttern in ihrer römischen (kriegerischeren) Gestalt gezeugt wurden. Bevor sie aufgenommmen werden können, müssen sie ein Ritual überstehen, bei dem sich die Wölfin Lupa dafür entscheidet, ob sie Welpen oder Futter sind. In diesem Camp gibt es anders als im Camp Half-Blood, keine Hütten für jede Gottheit, sondern 5 Häuser, in denen die 5 Kohorten aufgeteilt sind. Außer den Demigottheiten wohnen auch noch Laren (Hausgötter), Faune (römische Bezeichnung für Satyrn) und der Elefant Hannibal im Camp. Weiterhin haben alle Menschen, in deren Adern göttliches Blut fließt, die Möglichkeit, sich hier niederzulassen, um der Bedrohung durch Monster zu entfliehen (zum Beispiel Octavians Familie, die seit Jahrhunderten im Camp lebt).

Bekannte Bewohner von Kohorten[]

Bekannte Bewohner[]

Bekannte Verstorbene Camper[]

Aufnahmeritual[]

Als allererstes muss man zu dem Tempelberg, wo Octavian, der Augur die Bäuche von Stofftieren aufschlitzt und die Füllung auf dem Boden verteilt, um herauszufinden ob ein Halbgott dem Camp beitreten darf. Sind die Augurien positiv, so darf der/die Rekrut/Rekrutin dienen. Die Legionäre, die Prätoren und der Augur versammeln sich und letzterer fragt die Demigottheit, ob er/sie Zeugnisse oder Empfehlungsschreiben hat. Hat man keine, werden die Legionäre gefragt, ob einer von ihnen für den Rekruten bürgen kann. Wenn der Rekrut von einer Kohorte akzeptiert wird, schlagen die Mitglieder dieser mit ihren Schilden auf den Boden.

Orte[]

Camp Jupiter ist der Rückzugsort der 12. Legion Fulminata im Römischen Reich und ist durch den Caldecott tunnel erreichbar. Das Camp besteht aus 4 Teilen: Dem Regierungsviertel, dem Marsfeld, Neu-Rom und dem Tempelberg.

Im Regierungsviertel findet man wichtige Gebäude, z. B die Principia, aber auch die Kasernen, die den Kohorten entsprechen, sie sind die Unterkünfte für die Legionäre.

Das Marsfeld macht den größten Teil des gesamten Camps aus, welches nach Aussage Percys mehr als doppelt so groß wie Camp Half-Blood ist, und wird für Kriegsspiele genutzt.

Camp Jupiter, Berkeley Hills, Kalifornien

Neu-Rom dagegen ist eine neue Ausgabe von Rom, in der sich erwachsene Halbgötter niederlassen können, ohne Angst vor Ungeheuern zu haben. Seit jedoch der Adler der Legion verloren gegangen ist, schwindet der magische Schutz des Camps, für dessen Sicherheit er gesorgt hat. Durch die Tatsache, dass Demigottheiten Familien gründen, werden nicht nur Halbgötter, sondern alle Menschen mit Götterblut rekrutiert. Octavian, Zenturio der 1. Kohorte zum Beispiel ist ein ferner Enkel Apollos und seine Familie sendet seit Jahrtausenden Rekruten für die 12. Legion.

Der Tempelberg ist ein Ort des Glaubens. Hier befinden sich die Tempel der Römischen Hauptgötter. Dabei sind die Tempel von Mars und Jupiter sehr groß, da sie wichtig und beliebt sind, der Tempel des Neptun dagegen ist klein und vergammelt, da niemand ihn für wichtig hält. Weitere Tempel sind die der Bellona und des Pluto. Der Tempel des Plutos ist fast genau so klein wie der des Neptun.

Der kleine Tiber ist ein Fluss der das gesamte Camp durchquert und die Fähigkeit hat griechische Magie zu annulieren, wie z. B. Percys Fluch des Achilles. Dieser Fluss fließt auch durch das echte Rom in Italien.

Die 12. Legion Fulminata[]

Wie schon erwähnt, besteht die 12. Legion aus 5 Kohorten. Diese werden von je 2 Zenturionen geleitet. Die Anführer der Legion sind die Prätoren, von denen es auch 2 gibt. Percys Kohorte, also die 5., wird, als Percy ankommt, als "Versagertruppe" bezeichnet, da ein ehemaliger Zenturio der 5. Kohorte (Michael Varus) 30 Jahre vor einsetzen der Handlung den Adler der Legion und sehr viel Kaiserliches Gold verloren hatte. Doch Jason Grace konnte die Ehre der Kohorte langsam wieder aufbauen und Percy gelang es, zusammen mit Hazel Levesque und Frank Zhang den Adler und die Waffen wieder nach Camp Jupiter zu bringen und so die 5. Kohorte wieder zur stärksten im Camp zu machen.

Wie der Name Fulminata schon sagt, hat das ganze etwas mit Blitzen zu tun (Fulminata = mit Blitzen bewaffnet). Der Adler der Legion wurde von Jupiter so "verzaubert", dass er Blitze auf Feinde schießen kann.

Wenn ein Halbgott in die Legion eintreten will ist er erst einmal auf Probatio. Dann bekommt er ein kleines Täfelchen mit seinem Namen um den Hals gehängt. Sobald er ein halbes Jahr in der Legion gedient hat oder eine tapfere Tat begangen hat, wird er ein vollwertiges Mitglied der Legion. Dann bekommt man die Buchstaben S . P . Q . R (Senatus Populusque Romanus) sowie einen Strich in den Unterarm eingebrannt. Für jedes weitere Jahr kommt ein Strich dazu. Nach zehn Jahren darf ein Legionär aus der Legion austreten.

Wichtige Persönlichkeiten[]




Advertisement