The Trials of Apollo logo.png

In der Reihe Die Abenteuer des Apollo geht es, wie der Titel schon sagt, um den Gott Apollo, dem von seinem Vater Zeus die Unsterblichkeit entzogen wird und wortwörtlich vom Olymp geworfen wird.

Gemeinsam mit seiner Herrin Meg McCaffey (lange Geschichte) macht er sich auf den Weg nach Camp Half-Blood. Dort muss er jedoch erfahren, dass seit einigen Monaten keine Weissagungen empfangen werden können. Apollo macht es sich zur Aufgabe den Grund für diese Blockade zu finden.

Doch um diesen Weg gehen zu können, braucht er vor allem Hilfe - diese bekommt er von neuen und alten Freunden.

Die Abenteuer des Apollo-Reihe besteht aus folgenden Büchern:

In Deutsch sind inzwischen vier Bände erschienen, im Englischen fünf.

Ursprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Tour für Das Schwert des Sommers kündigte Riordan sein neues Projekt an, eine fünfteilige Buchreihe über den Gott Apollo. Da Zeus wütend auf ihn ist, wird er in einen 16-jährigen Jungen verwandelt und in New York City abgesetzt.

Band 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das verborgene Orakel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dunkle Prophezeiung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das brennende Labyrinth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruft des Tyrannen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Crest ist ein Langohr der als Nebenrolle in der Reihe die Abenteuer des Apollo vorkommt. Zuerst ist er auf der Seite des Caligula doch in der Mitte des Buches wechselt er auf die Seite von Apollo, weil dieser ihm versprochen hat ihm das Ukulele spielen beizubringen. Als Dank dafür verhilft er Apollo zum finden des nächsten Orakels. Inmitten er sein Leben verliert.
  • Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.