FANDOM


Margaret "Meg" McCaffrey ist eine zwölfjährige Halbgöttin, eine Tochter der Demeter, die in Hell's Kitchen, einem Stadtteil von Manhattan, alleine auf der Straße lebt, bevor sie auf den sterblichen Apollo trifft und mit ihm von Percy nach Camp Half-Blood gebracht wird.

Geschichte Bearbeiten

Meg wurde von Demeter, der grieschichen Göttin der Ernte und der Landwirtschaft, und dem sterblichen Phillip McCaffrey in Kalfiornien geboren.

Im Alter von fünf Jahren trennte Nero sie von ihrem Vater, um sie als seine eigene Tochter großzuziehen. Zum Abschied gibt ihr Vater ihr eine Rose, die ein Geschenk ihrer Mutter sein und niemals sterben soll.

Auftritte in den Büchern Bearbeiten

Das verborgene Orakel Bearbeiten

Meg findet den Gott Apollo, der in mitten eines Müllbergs gelandet ist, und rettet ihn vor einer Bande Straßentyrannen. Gemeinsam machen sie sich zuerst auf den Weg zu Percy Jackson, den sie schließlich überreden können, sie nach Camp Half-Blood zu fahren. Doch kurz vor der Grenze ins Camp riechen Monster (Nosoi - Pestgeister) ihre Anwesenheit und greifen sie an. Meg ruft hier zum ersten Mal den Karpos Pfirsich, ist aber selbst ganz überrascht von der Wirkung dieses Karpos. Sie bringt den halb geschwächten Apollo ins Camp, der bei ihrer Ankunft in Ohnmacht fällt.

Will Solace erwähnt, dass Meg Connor Stoll, während Apollo schläft, in die Augen stößt und Sherman Yang trat. Nachdem Apollo aufwacht, sprechen die beiden mit Chiron über die verschwundenen Camper. Als die beiden an diesem Abend Rache an ihr nehmen wollen, taucht Pfirsich auf, schlägt Sherman ins Gesicht und reißt Connor ganze Büschel an Harren aus. Bald darauf wird sie von Demeter anerkannt. Billie Ng bringt sie dann zu Hütte 4, Demeters Hütte.

Am nächsten Morgen spricht Apollo beim Frühstück mit ihr. Sie erzählt, dass sie aufgrund von Allergien Schwierigkeiten hatte, in ihrer neuen Kabine zu schlafen. Er fragt sie, wo sie ihre Zwillingsschwerter her habe, aber sie befiehlt ihm aufzuhören. Sie werden für ein Rennen durch das Labyrinth gepaart, um drei goldene Äpfel zu finden, verlaufen sich jedoch, während sie unter Delphi landen und ein Gespräch zwischen Python und dem Biest mithören. Sie hat Angst, aber Apollo zieht sie weg. Sie finden den letzten goldenen Apfel und kehren in den Wald zurück. Ihre Fesseln werden freigeschaltet und sie rennen zurück ins Lager.

Am nächsten Tag gehen sie, Apollo, Chiron und Rachel Elizabeth Dare in die Höhle des Orakels, wo sie über Triumvirate Holdings sprechen, eine Organisation, die sowohl die Titanische Armee als auch Octavian während ihrer jeweiligen Kriege mit Camp Half-Blood finanziell unterstützt hat. Apollo fällt ein, dass er auch noch andere Orakel kennt und dass eines im Wald sein könnte. Am nächsten Tag macht sie sich mit Apollo auf den Weg , um die vermissten Camper zu finden. Sie treffen auf einen Palikos, den sie nach Informationen über den Hain von Dodona fragen. Sie von einem Myrmekes- Schwarm angegriffen werden. Nachdem Apollo seinen Eid auf den Styx gebrochen hat, um sich zu retten (indem er auf seiner Ukulele ein Lied spielt, um die Myrmekes zu faszinieren), wird Meg von den Kreaturen entführt.

Sie wird von Apollo befreit und nachdem sie an der Myrmeke-Königin vorbeikommen, erreichen sie das Atrium des Hains, wo sie von Nero begrüßt werden, der enthüllt, dass er Megs Stiefvater ist. Apollo versucht Meg zu sagen, dass er den Hain zerstören wird, aber sie hört nicht zu. Sie zwingt Apollo, ihr zu helfen, das Tor zum Hain zu öffnen, als sie bemerkt, dass Nero es niederbrennen will. Als Nero Austin Lake in Brand setzen will, kommt Pfirsich und hält ihn auf. Meg und Apollo rennen in den Hain, wo er seine Windspiele hochzieht und eine Prophezeiung hört. Meg befreit Apollo von ihren Diensten und sagt ihm, er solle tun was er nicht lassen kann.

Die dunkle Prophezeiung Bearbeiten

Meg wird von Apollo während seiner "Visionen" oft gesehen. In einer der Visionen ist Meg bei Nero . Sie sitzt vor Nero, als er ihr befiehlt, Apollo zu kidnappen. Er schickte sie zusammen mit zwei "Gefährten", Vortigern , einem großen und starken Germani , und Marcus , einem von Apollo erklärten Kind, in den Westen, um Apollo zu finden.

Später in einem von Apollos Träumen erfährt er, dass Meg vor Vortigern und Marcus durch einen Haufen Löwenzahn flüchtete. Marcus und Vortigern werden von Lityerses "Lit" auf Befehl von Commodus geköpft werden. Lit wird dann mit der Erfassung von Meg und Apollo beauftragt.

Als Kalypso und Apollo versuchen, Britomartis Greifen aus dem Indianapolis Zoo zu befreien, werden sie von Lit gefangen und wären getötet worden, wenn Meg nicht gekommen wäre. Meg und Lityerses kämpfen dann weiter. Während des Kampfes wurde angegeben, dass Meg bereits mehrfach Apollo und Kalypso gerettet hatte. Meg befiehlt Apollo mehrmals zu gehen, aber er bleibt und rettet Meg, als sie von Lit getroffen wird. Auf dem Greifen zeigt Meg ihre Gefühle für Apollo, als sie ihn umarmt und "in sein Hemd schluchzt".

In der Freistätte wurde bekannt, dass Meg immer noch unsicher ist, was ihre Beziehung zu Apollo und Nero angeht. Obwohl Apollo sich auf lächerliche Art und Weise mit ihr zu bessern versucht, zeigen einige Reaktionen von Meg, dass sie sich immer noch für Apollo interessiert. Meg wird von Hemithea und Josephine aufgenommen . Sie essen mit Britomartis zu Abend.

Nach dem Abendessen erfährt Meg von der Namens-Zeremonie, als Apollo erklärt, was Commodus mit Indianapolis vorhat. Einer seiner Pläne sieht vor, die Stadt umzubenennen. Meg findet das sehr lustig und macht Witze über "Kommoden" und "Kommodenstadt". Josephine und Apollo warnen Meg vor der Macht eines Namens, aber sie fährt fort, seinen Namen laut zu schreien. Meg informiert dann alle darüber, dass Commodus laut Nero das schwächste des Triumvirate-Trios ist und dass sie ihn nehmen können.

Am nächsten Tag beginnen Meg, Leo Valdez und Apollo "beim ersten Licht" ihre Reise in Richtung Schloss. Sie fahren mit einem Tretboot durch den Kanal. Auf dem Weg erzählt Apollo die Geschichte, wie er Commodus ermordet hat, und Meg informiert Apollo darüber, dass Nero Pfirsich ihr weggenommen hat und gesagt hat, dass sie "kein Haustier verdient hat". Bald begegnen sie der karthagischen Wasserschlange . Leo sieht ein goldenes Kanalgitter und nimmt an, dass es der geheime Eingang zum Palast ist. Ihr Boot wird zerstört und alle fallen ins Wasser. Leo kommt zum Tor und versucht es zu öffnen, während Meg und Apollo versuchen, die Schlange abzuhalten. Nach ein paar verzweifelten Versuchen packt die Schlange Meg mit ihrem Schwanz und beginnt sich zusammenzuziehen. In diesem Moment öffnet Leo das Tor. Apollo schreit dann mit einer göttlichen Stimme, wodurch ein nahe gelegenes Gebäude auf der Schlange zusammenbricht und Meg befreit. Apollo packt Meg und zieht sie in den Eingang, der sich hinter ihnen schließt.

Die Gruppe watet eine Weile durch den Kanal, bis sie den Thronraum von Commodus erreicht. Während sie in der Kanalisation unterwegs sind, stellt Apollo fest, dass Meg verletzt ist, obwohl sie es nicht zugeben würde. Als sie den Thronsaal erreichen, verstecken sie sich und belauschen ein Gespräch zwischen Lit und einem Mann namens Alaric. Sie sprechen davon, die Freistätte zu zerstören und zur Höhle von Trophonius zu gelangen, einer Höhle, in der ein Sohn von Apollo, Trophonius, wohnt und Prophezeiungen verbreitet, die die Menschen verrückt machen können. Der einzige Weg, den Geist zu heilen, besteht darin, sie auf den Thron der Erinnerung zu setzen, wo sie ihre Prophezeiungen aussprechen werden. Die Männer von Commodus werden durch eine Bewegung an den Eingangstoren abgelenkt und lassen den Palast weitgehend unbewacht. Meg, Apollo und Leo retten die Gefangenen. Als Emmie und Josephines Adoptivtochter Georgina Meg zum ersten Mal kennenlernt, ist Georgina erschrocken, da sie Hinweise auf Nero findet.

Während die befreiten Häftlinge von Leo zur Freistätte gebracht werden, machen sich Meg und Apollo mit Hilfe von Hunter Kowalski, einer Jägerin der Artemis und einem der ehemaligen Häftlinge auf den Weg, um den Thron der Erinnerung zu finden. Als sie sich auf die Abreise vorbereiten, spürt Meg etwas Wichtiges in der Nähe und führt sie in die Arena, wo die Generalprobe von Commodus stattfindet.

Meg ist entschlossen, Commodus zu töten, und verwüstet seine Truppen. Sie wird sofort gestoppt, als Commodus offenbart, dass er Pfirsich als Geisel hat und beabsichtigt, ihn in Brand zu stecken. Er fordert Meg auf, ihn zu stoppen. Apollo versucht verzweifelt, Commodus aufzuhalten, während Meg in der Endzone den Torpfosten hochklettert, um zu versuchen, Pfirsich zu befreien.

Während Apollo Commodus Pläne beim Reiten des Kriegselefanten Livia verhindert, gelingt es Meg, Pfirsisch zu befreien, und landet in der Endzone.

Die Kämpfe hören auf, und Lit kehrt zurück und berichtet, dass der Aufruhr am Eingangstor erledigt wurde, obwohl die Zahl der Toten und die Leistung der Truppen Commodus enttäuscht, der die Hinrichtung von Lityerses beschließt. Bevor dies geschehen kann, zerstört Festus das Dach des Stadions, gefolgt von den Jägerinnen der Artemis, von denen einige Apollo verteidigen und andere auf dem Dach bleiben. Zwei Jägerinnen packen Meg und Pfirsich und bringen sie dann zur Freistätte zurück.

Als Apollo und Thalia Grace, Meg an der Freistätte treffen,befiehlt Meg ihn sich selbst zum schlagen. Thalia schlägt ihr vor sich den Jägerinnen anzuschließen, was Apollo jedoch verhindert.

Als Georgina auf des Thron der Erinnerung gesetzt wird, spricht sie keine Prophezeiung, sondern eine Nachricht von Trophonius. Sie verlangt von Apollo, zu seiner Höhle zu kommen, mit spezifischem Befehl, Meg mitzubringen.

Am nächsten Tag brechen Meg und Apollo in einem roten Mercedes, den Leo ihnen gegeben hat, auf. Nachdem sie von der Polizei angehalten wurde, wo Meg vortäuscht, dringend zur Klavierstunde zu müssen, bittet sie Apollo, wenn er wieder ein Gott ist Unterricht zu geben. Als sie den Orakeleingang, durch die Anweisungen von Apollos sprechendem Pfeil von Dodona, erreichen, finden sie Yales vor der Tür. Apollo sagt ihr, dass sie die Tiere nicht töten können, da sie auf der Liste der gefährdeten Monster stehen und Artemis Ärger riskieren werden. Während Meg die Bestien zum Stehen bringt, trinkt Apollo aus den Quellen von Lethe und Mnemosyne. Da sie von den Yales verfolgt werden betritt Meg die Höhle ohne dass ihre Gedanken auf das Orakel vorbereitet wurden.

Nach dem Eintreten erwähnt Apollo, dass sie Honigkuchen brauchen, um die Schlangen zu füttern, was Meg ziemlich verwirrt macht. Apollo, dessen Verstand nach dem Trinken aus den Quellen immer noch ein Durcheinander ist, springt in einen See voller Schlangen, um herauszufinden, ob sie ihn töten werden.

Meg schreit ihn an zu Singen , aber er ist immer noch zu verwirrt. Aus Verzweiflung singt Meg. Obwohl es verstimmt ist, ist das Lied das Lied, das Apollo im Nest der Myrmekes sang. Sie erfindet sich selbst und singt über die Rose, die sie nicht retten konnte, und ihre Angst vor Nero. Während sie das Lied singt, zeigt sie Apollo unbeabsichtigt ihre Erinnerungen, darunter den Tod ihres Vaters und ein paar Erinnerungen an Nero. Während sie singt, stellt sie still einige Fragen, die das Orakel von Trophonius beantwortet, darunter "Was wird mit Apollo?" Und "Wie kann ich ihm helfen?". Meg bricht zusammen und schluchzt. Als der Geist des dunklen Orakels sie übernimmt, bittet ihn Apollo, ihn stattdessen zu nehmen. Als Trophonius Meg weiterhin foltert, versucht Apollo verzweifelt, die Kontrolle über ihren Verstand wiederzuerlangen. Er singt von Demeter, Megs Mutter, und versucht, Megs Ängste mit einer freundlichen Stimme zu vertreiben. Meg flüstert, dass die Rose gestorben ist, und fährt fort, scheinbar zufällige Wörter zu husten.

Da dies letztendlich nicht gelingt, atmet Apollo die "Dunkelheit von Megs Lungen" ein. Dann erlebt er Megs Erinnerungen an den Tod ihres Vaters. Danach tauchen Apollo und Meg in das ursprüngliche Chaos ein, in dem Apollo versucht, Meg vor dem Miasma zu schützen. Während dieser Zeit fühlt sich Meg von Schuldgefühlen belastet, "sie hat es nicht verdient zu überleben". Sie zeigt noch einmal ihre Fürsorge für Apollo, wenn sie sich entscheidet, nicht aufzugeben. Sie lebt, als sie das Chaos verlassen, aber könnte für den Rest ihres Lebens verrückt sein.

Sie wird dann von Apollo mit Hilfe von Pfirsisch und zwei neuen Karpoi namens Pfirsisch und Pfirsisch gerettet. Die drei Dämonenbabys fahren Apollo und Meg zur Freistätte zurück. Nach Beendigung der Schlacht wird Meg von Thalia gefunden, während sie von den drei Karpoi getragen wird. Nachdem sie auf den Thron der Erinnerung gesetzt wird, spricht Meg die Prophezeiung, die Trophonius in der Form eines Shakespeare Sonetts gegeben hat.

Am nächsten Tag ruft Meg Grover Underwood aus einer Tomatenpflanze.

Aussehen Bearbeiten

Als Apollo Meg in Das verborgene Orakel zum ersten Mal trifft, beschreibt er sie als "klein und pummelig" mit dunklen Haaren, die in einem "unordentlichen Pagen" -Stil geschnitten wurden . Sie trägt eine schwarze Katzenaugenbrille mit Strasssteinen in den Ecken, und ihr Outfit ließ Apollo denken, sie sei wie eine Ampel gekleidet: rote Turnschuhe, gelbe Strumpfhosen und ein grünes Kleid. Er beschreibt ihre Stimme auch als "herrisch und nasal" .

Nachdem Sally Jackson Meg sauber macht und sie in angemessenere Kleidung kleidet, erkennt Apollo, dass sie ein schockierend hübsches junges Mädchen ist: Ihr dunkles Pagenhaar glänzt durch das Bürsten, ihr rundes Gesicht war von Schmutz befreit, ihre Katzenaugengläser waren poliert, und sie trug neue schwarze Leggings und einen knielangen Rock mit wechselnden Grüntönen sowie zwei Goldringe, die sich in zwei Imperial Gold- Siccae- Schwerter verwandeln lassen. Sie hatte auch eine elfenhafte Frühlingsaura, die Apollo an Dryaden erinnerte, und er bemerkte, dass tatsächlich eine Ähnlichkeit zwischen ihr und seiner ersten wahren Liebe, Daphne, besteht.

Fähigkeiten Bearbeiten

Wie von Apollo festgestellt, ist Meg selbst für ein Kind von Demeter (einem der sechs ältesten Olympier ) ein bemerkenswert starker Halbgott. Nero selbst vertraute Meg nicht nur wegen ihrer Angst vor ihm gefährlichen Missionen, sondern auch wegen ihrer starken Kräfte und außergewöhnlichen Intelligenz.

Allgemeine Fähigkeiten Bearbeiten

  • Legasthenie : Megs Gehirn ist für das Altgriechische im Gegensatz zum modernen Englisch "fest verdrahtet". Wie in Das brennende Labyrinth offenbart, kann Meg jedoch kein Altgriechisch lesen.
  • ADHS : Meg hat angeborene Kampfreflexe.
  • Klingenkenntnisse: Meg beherrscht ihre Siccae-Klingen.

Halbgott Fähigkeiten Bearbeiten

  • Chlorokinese : Als Tochter von Demeter hat Meg die absolute Kontrolle über die Pflanzen und manipuliert sie zu einer Vielzahl von Effekten.
    • Plant Telekinesis: Sie kann Obst und Gemüse telekinetisch manipulieren und so Apollo vor zwei Schlägern bewahren.
    • Pflanzenempfindlichkeit: Sie kann den Standort verschiedener Pflanzen mit übermenschlicher Präzision erkennen. Dies ist zu sehen, als sie den Geruch eines goldenen Apfels im Labyrinth schnell erkennen konnte. Sie behauptet später, die Fähigkeit zu haben, Bäume wachsen zu hören.
    • Beschleunigung des Pflanzenwachstums : Sie kann Pflanzen schneller als normal oder sogar in enormem Maße wachsen lassen.
    • Plant Teleportation : Sie kann mit Pflanzen teleportieren.
    • Holzempfindlichkeit : Sie kann die Position von Holz mit übermenschlicher Präzision spüren, wie in The Dark Prophecy .
  • Kulinarik: Als Tochter von Demeter ist Meg eine natürliche Köchin.
  • Karpoi-Beschwörung: Als Tochter von Demeter kann Meg Karpoi beschwören, wie wenn sie Pfirsich beschwört.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.