Riordan Wiki
Advertisement
Riordan Wiki

Minotaurus.jpg
Minotaurus1.jpg

Der Minotaurus ist ein Monster der griechischen Mythologie. Er hat den Körper eines Menschen und den Kopf eines Stieres, zudem ist sein Körper sehr behaart.

Geschichte[]

Minos, ein Sohn des Zeus, der auf der vom Meer umgebenen Insel Kreta wohnte, bat seinen Onkel, den Meeresgott Poseidon, ihm zum Erlangen der Königswürde und Abschreckung anderer Thronanwärter ein Wunder zu gewähren. Er gelobte, was immer dem Meer entstiege, dem Gott zu opfern. Poseidon sandte ihm daraufhin einen prächtigen Stier, und Minos wurde König von Kreta. Der Stier gefiel ihm jedoch so gut, dass er ihn in seine Herde aufnahm und stattdessen ein minderwertigeres Tier opferte.

Poseidon ergrimmte und schlug Minos' Frau Pasiphae mit dem Begehren, sich mit dem Stier zu vereinen. Sie ließ sich von Dädalus ein hölzernes Gestell bauen, das mit Kuhhaut verkleidet war. Darin verbarg sie sich und ließ sich so von dem Stier begatten. Als Frucht dieser Vereinigung gebar sie den Minotaurus: ein menschenfressendes Ungeheuer. Minos ließ für das Tierwesen, das er eigentlich töten wollte, auf Bitten seiner Tochter Ariadne, die ihn am Leben lassen wollte, durch Dädalus ein Gefängnis in Form eines Labyrinthes erbauen. Der Minotaurus wurde von Theseus besiegt.

In den Büchern[]

Diebe im Olymp[]

Der Minotaurus, bekleidet nur mit einer Unterhose, greift Percy, seine Mutter Sally und Grover kurz vor Camp Half-Blood an. Er zerstört Gabes Wagen und lässt Sally in einer Lichtsäule verschwinden. Percy gelingt es den Minotaurus mit seinen eigenen Horn, das Percy abgebrochen hatte, zu töten.

Die letzte Göttin[]

Der Minotaurus führt in voller Kriegsrüstung eine Armee von Monster über die Williamsburg Bridge, die von der Apollo Hütte verteidigt wird. Percy Jackson gelingt es ihn zu einem Duell herauszufordern und lässt ihn nach einem kurzen Kampf in seine eigene Axt laufen.

Advertisement