Fandom


Octavian ist ein Nachkomme des Apollo. Er soll die Gabe der Voraussicht besitzen. Deswegen ist er der Augur des Camp Jupiter. Er opfert den Göttern Plüschtiere, um in der Zukunft zu lesen. Er bedroht außerdem Hazel, um ihre Unterstützung bei der Wahl als Prätor zu gewinnen. Zudem ist er ein hervorragender Redner, der andere von seiner Meinung überzeugen kann. Octavian verstarb im Alter von 18 Jahren in Das Blut des Olymp.

Fähigkeiten Bearbeiten

Vermächtnis Fähigkeiten Bearbeiten

Auftritte in Bearbeiten

Erschienen Bearbeiten

Erwähnt Bearbeiten

Auftreten in den BüchernBearbeiten

Octavian

Der Sohn des Neptun:Bearbeiten

Hazel wird von Reyna mit Percy zu Octavian geschickt, damit er die Zeichen deuten kann, ob Percy in die Legion gehört. Octavian zeigt eine Abneigung gegenüber Percy, nimmt ihn aber in die Legion auf.

Bei den Kriegsspielen kommandiert er die erste Kohorte und wird von Percy k.o. geschlagen. Später kommt bei Frank der Verdacht auf, dass Octavian Gwen, die zweite Befehlshaberin der fünften Kohorte, hinterrücks ermorden wollte. Dies hätte auch funktioniert, wenn nicht die Türen des Todes geöffnet gewesen wären und Gwen zurückgekommen wäre.

Octavian lacht Percy später aus, als dieser ein Boot als Gefährt nach Alaska verlangt. Er gibt ihm aber eine Wegbeschreibung zur römischen Marine, die sich als ein alters schwaches Segelboot entpuppt und möchte ihm wegen des Krieges keine weiteren Güter zur Verfügung stellen.

Später, als Percy zum Prätor ernannt wird, flüstert er Percy zu, dass er hoffe, die Brandmarkung hätte ihm wehgetan.

Während des ganzen Buches versucht er die Römer auf seine Seite zu bringen und das Camp gegen Reyna aufzuwiegeln. Er ist es auch, der am Ende des Buches versucht, die römiche Legion davon zu überzeugen, dass die Ankunft des giechischen Schiffes Argo II ein schlechtes Omen ist.

Das Zeichen der Athene Bearbeiten

Octavian ist bei der Ankunft der Argo II äußerst misstrauisch, und versucht, alle Pläne der sieben Halbgötter zu vernichten. Auf Reynas Befehl schließt er sich unter Leos Führung dessen Schiff an.

Octavian stachelt die Römer gegen die Griechen auf, nachdem die Argo II versehentlich Neu-Rom bombardierte. Er kann die Legion davon überzeugen, das Kriegsschiff zu verfolgen. Als die sieben Halbgötter der Prophezeiung entkommen können, plant er einen Krieg gegen Camp Half-Blood.

Das Haus des HadesBearbeiten

Octavian taucht ihn Leos Traum auf, wo er mit Gaias Stimme über das Ende der beiden Camps spricht.

Rachel spricht ihn in Jasons Vision als Sohn des Apollo an.

Später erteilt Reyna ihm den Befehl zu der Legion zurückzukehren und das Camp Half-Blood zu beobachten, aber nicht anzugreifen. Octavian missachtet die Befehle und startet den Angriff ohne Reyna.

Das Blut des OlympBearbeiten

Oktavian ernennt sich selbst zum obersten Priester (Pontifex Maximus). Er will das Camp mithilfe von Onagern vernichten. Er tötet Gaia, indem er mit einem Onager der mit Sprengstoff und Kaiserlichem Gold beladen ist auf sie schießt. Doch er merkt nicht das sein Umhang um den Onager gewickelt ist und wird mit katapultiert und stirbt bei dem Aufprall.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.