Riordan Wiki
Advertisement
Riordan Wiki

Ophiotaurus.png

Der Ophiotaurus wird von Percy auch Bessie genannt und ist ein Mischwesen aus Stier und Schlange und lebt im Wasser. Derjenige der den Ophiotaurus tötet und die Innereien dem Feuer opfert erhält die Macht die Götter zu vernichten.

In der Percy-Jackson-Reihe[]

Der Fluch des Titanen[]

Percy begegnet dem Ophiotaurus das erste Mal, als Blackjack ihn zu seiner Rettung ruft. Dieser hat sich in dem Netz eines untergegangenen Schiffes verhänddert und Percy soll ihn retten. Percy hält ihn für ein Weibchen und gibt ihm den Namen Bessie während er ihn befreit. Daraufhin ist der Ophiotaurus ihm sehr dankbar und Percy verabschiedet sich.

Später sieht Percy Bessie wieder als er zusammen mit Thalia, Grover, Bianca und Zoë am Hoover-Damm ankommt. Bessie möchte, dass er ihm folgt, doch dann tauchen die Sklettkrieger von Atlas auf und Percy muss vor ihnen füchten um seine Freunde zu warnen.

Als Percy und die anderen am Strand von San Francisco mit Nereus sprechen und dieser ihnen verrät, dass Bessie das Monster ist, das Artemis gesucht hat. Als Bessie Grover mitteilt, dass er eigentlich Ophiotaurus heißt, fällt Zoë seine Geschichte ein. Sofern er geopfert wird, kann der Opfernde die Macht erhalten die Götter zu vernichten. Kurz drauf taucht der Mantikor und die Skelettkrieger wieder auf und versuchen Thalia zu überzeugen sich dem Kampf der Titanen anzuschließen und mithilfe des Ophiotaurus den Olymp zu stürzen. Mit einer Ablenkung durch Grover gelingt es Thalia aus ihrer Unentschlossenheit zu reißen und mit Hilfe von Dionysos den Mantikor zu besiegen. Danach entscheiden die Freunde, dass der Ophiotaurus in Sicherheits gebracht werden muss. Daraufhin macht sich Grover mit Bessie zusammen auf den Weg in den Long Island Sound, das Gewässer beim Camp Half-Blood.

Als Percy später mit Thalia und Annabeth auf dem Olymp angelangt, ist auch Grover eingetroffen und Bessie ist ebenfalls da. Die Götter möchten den Ophiotaurus vernichten, damit er nicht gegen sie verwendet werden kann. Doch durch Percys Einsatz für Bessie kann er seinen Vater überzeugen und schlussendlich stimmen Poseidon und Zeus, sowie der Rest der Götter überein, den Ophiotaurus am Leben zu lassen und ihn in einem Aquarium im Olymp zu behalten.

Im letzten Teil der Percy-Jackson-Reihe befindet sich der Ophiotaurus immer noch im Thronsaal der Götter.

Advertisement