Riordan Wiki
Advertisement
Riordan Wiki

Wir bleiben zusammen. Ich lass dich nicht von mir weg. Nie wieder.

–Percy zu Annabeth Chase in Das Haus des Hades


Perseus ,,Percy" Jackson ist der Sohn der sterblichen Sally Jackson und des griechischen Meeresgottes Poseidon und somit eine Demigottheit. Da er ein Sohn eines der Großen Drei (Zeus, Poseidon und Hades) ist, können ihn die gefährlichen Monster der griechischen Mythologie deutlich leichter auffinden als viele andere Halbgötter. Percy ist überdurchschnittlich stark und wurde von Nico Di Angelo sogar als "Stärkstes Halbblut jemals" betitelt. Wie die meisten Halbgötter leidet er unter ADHS und Legasthenie. Er ist der Hauptcharakter in der Percy-Jackson-Reihe und einer der sieben legendären Halbgötter in der Helden-des-Olymp-Reihe.





Auftritte in[]

Erschienen[]

Erwähnt[]

Springflut/Anaklysmos

Percy‘s größte Schwäche ist die Treue zu seinen Freunden. Er würde alles für sie tun, sogar die Welt opfern.

In den Büchern[]

In der Percy-Jackson-Bücher-Reihe[]

Diebe im Olymp[]

Percy ist zu Beginn der Reihe bereits von sechs Schulen geflogen, als er auf die Yancy Akademy kommt. Dort freundet er sich schnell mit Grover Underwood an, welcher von allen anderen Schülern gemobbt wird. Auf Grund der Tatsache, dass Percy Jackson diesen oftmals vor dessen Mobber verteidigt, wird er selbst zur Zielscheibe. Bei einem Ausflug in ein antikes Museum greift ihn seine Mathelehrerin, Mrs Dodds an, bei der es sich eigentlich um eine Erinye handelt. Er besiegt sie mit dem Kugelschreiber Anaklysmos, welcher sich in ein Schwert verwandelt, den ihm Mr Brunner, sein plötzlich auftauchender Lateinlehrer, zuwirft. Als Percy dann aus dem Museum tritt, scheint niemand je eine Mrs Dodds gekannt zu haben, auch Mr Brunner nicht und Grover nicht, ihre Mathelehrerin ist nach ihrer Aussage Miss Kerr, eine lebhafte, blondhaarige Frau und das schon seit Weihnachten. Immer wieder erwähnt Percy den anderen gegenüber den Namen Miss Dodds, um ihnen einen Hinweis zu entlocken, diese sehen ihn aber nur komisch an, als sei er völlig durchgedreht. Fast glaubt ihnen Percy, aber leider ist Grover ein sehr schlechter Lügner (er zögert kurz, um dann zu sagen, noch nie etwas von einer Miss Dodds gehört zu haben). Percys Noten werden mit der Zeit immer schlechter, und dann ist es offiziell, dass Percy von seiner sechsten Schule fliegt.

Vor der Endjahres-Lateinklausur lernt Percy viel, da Mr Brunner ihm sagte, seine Lektionen wären für Percy lebenswichtig. Da er sich aufgrund seiner Legasthenie die ganzen Namen nicht merken kann, will Percy Mr Brunner um Hilfe bitten. Doch vor der Bürotür belauscht er zufällig ein Gespräch von Grover und seinem Lateinlehrer, in dem es darum geht, wie Percy bis zum Herbst am Leben gehalten werden kann. Als Grover aus dem Büro geht, versteckt Percy sich und geht Minuten später verwirrt in den Schlafsaal zurück, wo Grover Latein lernt, als hätte er nie etwas anderes getan.

Auf der Busfahrt von der Yancy Academy nach Manhattan sitzen Grover und Percy nebeneinander. Grover sieht so blass und nervös aus, dass Percy es schließlich nicht mehr aushalten kann und Grover fragt, ob er nach "Wohlgesinnten" Ausschau hält, einen Begriff, den Percy an dem Abend aufgeschnappt hat. Als Grover verzweifelt versucht, der Frage auszuweichen, hat der Bus eine Panne und alle müssen aussteigen.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sehen Percy und Grover drei schrullige alte Damen, die ein riesiges, elektrisch-blaues Sockenpaar stricken. Die mittlere Frau zerschneiden bedeutungsvoll den Faden und sieht dabei Percy direkt in die Augen. Auf der Weiterfahrt fühlen sich Percy und Grover, als hätten sie Grippe.


Die Ferien beginnen, worauf Percy mit seiner Mutter Sally Jackson einen Ausflug an den Strand nach Montauk  macht und sie übernachten dort in einem Hurrikan, bis Grover sie findet und ihnen sagt, dass sie verfolgt werden.

Zusammen fahren sie nach Long Island, zum Camp Half-Blood. Dabei wird Percys Mutter vom Minotaurus getötet, woraufhin Hades sich ihre Seele zu sich holt. Percy selbst schafft es gerade noch mit Grover in Sicherheit, ins Camp, zu gelangen.

Dort findet Percy heraus, dass er ein Halbgott ist. Sein bester Freund Grover ist von der Taille abwärts eine Ziege und Percy erfährt, dass es sogar ein Camp für Leute wie ihn gibt: das Camp Half-Blood. Dort erkennt ihn sein Vater, der Meeresgott Poseidon, als seinen Sohn an. Außerdem wird er zu einem Auftrag losgeschickt: Der Herrscherblitz des Zeus wurde gestohlen! Und wenn dieser nicht bis zur Sonnwende zu seinem Besitzer zurück gebracht wird, zetteln die Götter einen neuen Krieg an, bei dem es bestimmt kein Happy End gibt. Zum Glück begleiten ihn seine Freunde Annabeth Chase und der Satyr Grover Underwood bei dieser gefährlichen Mission. In der Unterwelt erfahren sie, dass auch Hades' Helm verschwunden ist... Später finden sie heraus, dass Ares Hades' magischen Helm hat. Percy kämpft gegen Ares und besiegt ihn. Er nimmt Ares den Helm ab und übergibt ihn den Erinyen. Später geht Percy zum Olymp und überreicht Zeus seinen Herrscherblitz und lernt seinen Vater Poseidon kennen.

Im Bann des Zyklopen[]

Percy.jpeg

Percy macht sich heimlich mit Annabeth und seinem Halbbruder Tyson, einem Zyklopen, auf den Weg in das Meer der Ungeheuer, um Grover zu finden und das Goldene Vlies zur Rettung von Thalias Fichte zu holen, obwohl Clarisse La Rue den Auftrag bekam, das Goldene Vlies zu holen. Percy, Annabeth und Tyson finden sowohl Grover, als auch das Goldene Vlies. Aber Percy schickt Clarisse mit dem Vlies zum Camp Half-Blood...

Der Fluch des Titanen[]

Percy, Annabeth und Thalia Grace fahren, weil Grover sie zu Hilfe gerufen hatte, nach Westover Hall um die beiden Halbgötter Nico und Bianca di Angelo zu retten. Dabei treffen sie auf den Mantikor, der zwar von den Jägerinnen der Artemis abgewehrt wird, dabei jedoch Annabeth mit sich nimmt. Nun gilt es auch Artemis zu retten, die entführt wurde. Zusammen mit Bianca, Zoë Nachtschatten, Thalia und Grover bricht er auf, um Artemis zu befreien und Annabeth zu suchen. Percy trifft auf der Flucht vor Skelettkriegern auf Rachel Elizabeth Dare, die durch den Nebel schauen kann, machte aber auch Bekanntschaft mit dem Ophiotaurus, der ebenfalls eine sehr wichtige Rolle spielte. Bianca opferte sich und starb, genau wie Zoë als sie zum Schluss Atlas austricksten und wieder einsperrten. Poseidon verbietet daraufhin, dass sein Sohn getötet wird genau wie Zeus mit Thalia, welche sich zum Schluss den Jägerinnen der Artemis anschloss.

Die Schlacht um das Labyrinth[]

Tumblr mvfruj6jjR1qg1e00o1 500.png

Percy bricht mit Grover, Tyson und Annabeth auf, um Dädalus zu suchen, damit er sein Labyrinth zerstört. Im Labyrinth warten viele Gefahren auf Percy und seine Freunde. Auch Nico di Angelo wird im Labyrinth gefunden und es stellte sich heraus, dass er vom Geist des alten Königs Minos begleitet wird, der Dädalus tot sehen will. Sie befreien den letzten Hundertarmigen Briareos der von Kampe gefangen genommen worden war. Percys Bekanntschaft vom Hoover Damm im vergangenem Jahr, Rachel Elizabeth Dare begleitet sie. Zum Schluss findet eine Schlacht statt, in der Luke Castellans Armee Camp Half-Blood angreift. Dädalus, sein Höllenhund Mrs O'Leary und Briareos kämpfen mit. Doch die Telchinen schaffen es, Kronos zum Leben zu erwecken, der nun in Luke Castellans Körper lebt. Percy verursachte ein Erdbeben, das Typhon aufweckte. Percy machte ebenfalls Bekanntschaft mit Kalypso welche er aber wieder verlassen musste.

Die letzte Göttin[]

Kronos ist endgültig erwacht, Typhon kämpft gegen die Götter, Percy, seine Freunde und die Jägerinnen der Artemis müssen, ganz auf sich gestellt, den Olymp beschützen. Percy leistet in der Schlacht grandiose Arbeit als Anführer. Er besiegt sogar den Titanen Hyperion und zum Schluss triumphiert er auch gegen Kronos der aber von Luke getötet wird. Zum Schluss lehnt Percy das Geschenk der Götter ab (Unsterblichkeit) will aber, dass die Götter ab sofort Kontakt zu ihren Kindern aufnehmen, wenn sie 13 sind und die zweitrangigen Götter zu ehren. Am Ende gestaltet Annabeth den Olymp neu und Percy und Annabeth werden ein Paar. Nachdem die übrigen Campbewohner dies mitbekommen, werfen sie die beiden schadenfreudig in den See. Im See macht Percy eine Luftblase um Annabeth und ihn und das war laut ihm sein bester und schönster Unterwasserkuss.

Percys Waffe ist ein Schwert namens Anaklysmos / Springflut. Es ist 90 cm lang und ist aus himmlischer Bronze. Außerdem leuchtet es in der Dunkelheit.

In der Helden-des-Olymp-Reihe[]

Der verschwundene Halbgott[]

Er kommt nicht vor, es wird nur erwähnt, dass er seit längerer Zeit verschwunden ist und seine Freundin Annabeth sich große Sorgen macht und schon lange bisher erfolglos sucht.

Percy Jackson 2.jpg

Der Sohn des Neptun[]

Nachdem er, auf der Flucht vor den zwei Gorgonen Euryale und Stheno mit einem Supermarkttablett einen Abhang hinunter schlittert, direkt auf einer Autobahn landet und mit Amnesie und der Göttin Juno im Gepäck in Camp Jupiter ankommt, trägt er die Göttin über den Fluss Tiber, der das römische Camp vor Eindringlingen schützt. Dabei verliert er den Fluch des Achilles, der ihn seit dem zweiten Titanenkrieg unverwundbar macht. Er kommt in die Fünfte Kohorte und wird als Probatio eingestuft, anstelle von Frank, der zum Legionär ernannt wurde. Bei seiner ersten Schlacht auf dem Marsfeld beschreibt Frank seinen Kampfstil als wild. Er wirbele wie ein Tornado herum und schlug mit der Klinge, anstatt auf die römische Art zu zustechen. Nach dem Kampf, bei dem Gwendolyn umgebracht wird, aber auf wundersame Weise aus der Unterwelt zurückkehrt erscheint Mars und gibt ihm dem Befehl zusammen mit Hazel, Tochter des Pluto, und Frank, Sohn des Mars, den gefangenen Gott des Todes Thanatos aus den Fängen des Riesen Alkyoneus zu befreien. Währenddessen trixt er den blinden Seher Phineas, der die Harpyen, die ihn belagern müssen, mit einem Rasenmäher angreifft, aus, da er sich sicher ist, dass er als Gaias Schachfigur für sie wichtiger ist, als der alte Seher, womit er auch recht behält. Da Phineas die falsche Ampore mit Gorgonenblut wählt, stirbt er qualvoll, während Percy im Lauf seiner Reise langsam sein Gedächtnis wiederfindet, welches ihm von Hera geraubt wurde.

Das Zeichen der Athene[]

Percy fliegt mit den anderen sechs auserwählten Halbgöttern aus der Weissagung der Sieben (Annabeth, Jason, Piper, Leo, Hazel, Frank) auf dem Schiff Argo II quer durch die USA bis nach Rom, wo sie Nico di Angelo aus der Hand zweier Riesen befreien müssen. Außerdem muss Percys Freundin Annabeth noch einen gefährlichen Auftrag ihrer Mutter Athene ausführen.

Das Haus des Hades[]

Percy und Annabeth kämpfen sich den Weg durch den Tartarus, um zu den Toren des Todes zu gelangen und dem Tartarus zu entfliehen. Dabei werden sie von den dunklen Kreaturen gejagt. Zum Glück sind sie nicht allein...

Das Blut des Olymp[]

Percy fliegt mit den anderen Halbgöttern der Weissagung der Sieben auf der Argo II nach Griechenland um die Riesen und Gaia zu besiegen.

In den Kane-Chroniken[]

In einer der Geschichten trifft Percy Jackson Carter Kane. Zuerst sind sie einander feindlich gesinnt, aber schließlich besiegen sie gemeinsam ein riesiges Krokodil.

In der Die-Abenteuer-des-Apollo-Reihe[]

Das verborgene Orakel[]

Percy Jackson hilft dem Ex-Gott Apollo und seiner neuen Herrin Meg ins Camp zu kommen. Auf dem Weg werden sie überfallen. Am Ende des Buches kommt Percy ins Camp und hilft bei dem Kampf gegen den Koloss. Apollo bitte Percy ihn auf der suche nach Meg zu helfen, aber Percy sagt nein, da er seiner Mutter versprochen hat sie nicht mehr zu verlassen und mit Annabeth Chase das letzte Schuljahr zu Ende zu bringen will, damit er in Neu Rom studieren kann.

In den Filmen[]

Percy Jackson - Diebe im Olymp (Film)[]

Der Teenager Percy (Perseus) Jackson besucht eine New Yorker Schule. Zusammen mit seinem gehbehinderten Freund Grover führt er dort ein unscheinbares Leben, obgleich ihm seine Legasthenie und seine ADHS im Unterricht zu schaffen machen. Entspannung findet er im Wasser, wo er abschalten und nachdenken kann. Beim Besuch eines griechischen Museums wird er von seiner Aushilfslehrerin, die sich in eine Furie verwandelt, angegriffen, die einen angeblich von ihm gestohlenen Herrscherblitz einfordert. Sein Freund Grover und sein Lateinlehrer Mr. Brunner können jedoch rechtzeitig eingreifen und die Furie vertreiben. Brunner befiehlt Grover, Percy an einen sicheren Ort zu bringen. Grover unterrichtet die Mutter des über die Vorkommnisse noch im Unklaren gelassenen Percy, die sofort mit den beiden an einen geheimen Ort fliehen will. Auf dem Weg dorthin werden sie von einem Minotaurus angegriffen, der seine Mutter scheinbar umbringt. Daraufhin tötet Percy den Minotaurus.

Percy und Grover gelangen ins „Camp Half Blood“, wo Percy erfährt, dass er der Sohn des Meeresgottes Poseidon und damit ein Halbgott und sein Freund Grover ein Satyr ist, der von den Göttern beauftragt wurde, Percy zu beschützen. Brunner entpuppt sich als Chiron, ein Zentaur. Er teilt ihm mit, dass Zeus’ Herrscherblitz gestohlen wurde und Percy als Dieb beschuldigt wird. Zudem erfährt er vom plötzlich auftauchenden Hades, dass seine Mutter nicht etwa getötet, sondern in die Unterwelt entführt wurde. Zusammen mit Grover und seiner neuen Freundin Annabeth, einer Tochter der Athene, die er im Camp kennengelernt hat, macht er sich auf den Weg, seine Mutter aus dem Hades zu befreien und bis zur Sommersonnenwende zu beweisen, dass er den Herrscherblitz nicht gestohlen hat. Eine Hilfe finden sie in Luke, dem Sohn des Hermes, den er im „Camp Half Blood“ kennengelernt hatte. Von ihm erhält er dessen "Lieblingsschutzschild", geflügelte Schuhe, mit denen man fliegen kann, und eine magische Karte, die ihnen den Weg zu drei Perlen zeigt, mit deren Hilfe man wieder aus der Unterwelt freikommt. Zu diesem Zweck suchen die drei nun die drei Perlen, welche sich quer über die Vereinigten Staaten verstreut befinden. Zuerst reisen sie in ein geschlossenes Gartenbauzentrum im Nordosten der USA, dann nach Nashville in den dortigen Parthenon und zuletzt nach Las Vegas in das dortige Lotus-Hotel. Sie können die Perlen der Medusa, der Hydra und den Lotosessern letztlich entreißen. Der Eingang in die Unterwelt befindet sich neben dem berühmten "Hollywood"-Schriftzug in Los Angeles.

In der Unterwelt stellt er sich Hades, der dort zusammen mit seiner Frau Persephone lebt, und versucht ihn von seiner Unschuld zu überzeugen. Doch Hades entdeckt zufällig den gesuchten Herrscherblitz im Schild von Percy, welchen ihm Luke, angeblich zu seinem Schutz, mitgegeben hat. Hades nimmt den Blitz an sich und will Percy, seine Mutter und Freunde töten, doch Persephone, die Hades’ Grausamkeit nicht mehr ertragen will, gelingt es, ihm den Blitz wegzunehmen und ihn damit unschädlich zu machen. Angst vor Hades hat sie keine, denn sie befindet sich schließlich ohnehin schon in der Hölle. Daraufhin fliehen Percy, seine Mutter und Annabeth mit Hilfe der drei zuvor zusammengetragenen Perlen aus der Unterwelt. Da jede Perle nur eine Person befreien kann, muss Grover zurückbleiben.

Nachdem die drei aus der Unterwelt entkommen sind, treffen sie auf Luke, der zugibt, den Herrscherblitz gestohlen zu haben, um so einen Krieg der Götter zu provozieren, damit die „neue Generation“ die alten Götter ablösen kann. Percy besiegt ihn daraufhin im Zweikampf, bei dem er erstmals seine telekinetischen Kräfte einsetzt und mit ihnen kontrolliert Wasser bewegt. Über das Dach des Empire State Buildings betritt er den Olymp und übergibt Zeus den Herrscherblitz. Damit hat er einen Krieg der Götter verhindert. Als Belohnung gewährt ihm Zeus einen Wunsch. Percy wünscht Grovers Befreiung aus der Unterwelt und erhält darüber hinaus ein paar Minuten Redezeit mit seinem Vater, dem es per Zeus’ Erlass – wie allen andern Göttern auch – eigentlich untersagt ist, mit seinen halbmenschlichen Kindern zu sprechen. Anschließend kehrt Percy ins „Camp Half Blood“ zurück und trainiert mit Annabeth für kommende Aufgaben.

In einer Szene inmitten des Nachspanns öffnet Percys Stiefvater den Kühlschrank und sieht den abgeschlagenen Kopf der Medusa. Die Schlangenhaare richten sich auf, und im darauf folgenden Abspann ertönt das Geräusch seiner Versteinerung.

Waffen[]

  • Anaklysmos (Springflut), ursprünglich das Schwert von Herakles, verwandelt sich in einen Kugelschreiber, welcher immer wieder in seiner Tasche auftaucht, auch, wenn er ihn verliert. Er kann auch als Kugelschreiber benutzt werden (Das Haus des Hades). Hergestellt wurde er aus einer Haarspange der Zöe Nachtschatten.
  • Ein Schild mit Szenen vom Abenteuer um das Goldene Vlies in Form einer Armbanduhr von Tyson, den er jedoch auf Alcatraz beim Kampf gegen Kampe verliert (Die Schlacht um das Labyrinth).

Fähigkeiten[]

  • kann unter Wasser atmen, laufen, reden und bleibt trocken, sowie auch alles, was er anfasst
  • kann unter Wasser große Luftblasen entstehen lassen
  • kann ein Segelboot mit seinem Willen steuern und zusammenhalten
  • weiß auf See immer, wo er gerade ist
  • kann Stürme (Hurrikans...) verursachen
  • kann mit pferdeartigen Geschöpfen (Zebras, Pegasi, Hippocampi, Esel, generell Pferde etc.) reden
  • kann mit allen Unterwassertieren reden
  • hat Träume und weiß, was gerade woanders passiert (normal für Halbgötter)
  • hat einen Empathielink zu Grover
  • bei Kontakt mit Wasser wird er schneller, stärker und seine Wunden heilen
  • kann Wasser kontrollieren, z.B. Wellen oder Strömungen
  • kann aus Muscheln Wasser gewinnen
  • er ist ein sehr guter Schwertkämpfer
  • er kann Wasserhände herbei rufen ( Und damit sogar Ungeheuer packen, werfen und zerquetschen )
  • er ist unverwundbar wegen dem Fluch des Achilles, den er trägt, welchen er jedoch im kleinen Tiber in Camp Jupiter, in der "Sohn des Neptun", verliert
  • kann auch andere wasserähnliche Substanzen kontrollieren (z. B. flüssiges Gift, siehe Haus des Hades)
  • kann Hurrikans um ihn herum erschaffen (Die letzte Göttin)
  • Zudem kann er unter Wasser Feuer entfachen, solange er es berührt
  • In extremen Situationen kann er auch Erdbeben verursachen
  • kann Latein und Altgriechisch fließend reden
  • kann ganze Berge in die Luft sprengen
  • könnte theoretisch Menschen, Monster, Titanen, Giganten sogar Götter befehligen, da sogar sie Wasser in sich haben, oder Ichor oder Blut etc.
  • Kann aus dem Nichts (sich selbst) Wasser "beschwören"
  • Sein Körper ist extrem hitzeresistent und schwer entflammbar. Als die Telchinen ihn am Mount St. Helens mit Lava bewarfen, empfand er es anfangs nur als warm, was dann jedoch schnell heißer wurde und schmerzte.

Beziehungen[]

Annabeth Chase

Percy tut alles, damit er sie beschützen kann.

Percy und Annabeth..jpg

Er beschreibt sie als er sie das erste Mal sieht als Mädchen "mit Locken wie Cinderella".

In Die letzte Göttin (aber auch schon früher) ist er oft eifersüchtig auf Luke.

Am Ende von Die letzte Göttin, als er das Angebot bekommt, ein Gott zu werden, lehnt er es ab, weil er Angst hat Annabeth zu verlieren. Athene gegenüber sagt er kurze Zeit darauf, er "konnte sie nicht verlassen".

Als er im Styx badet, sollte er sich auf etwas konzentrieren, das ihn mit seinem sterblichen Leben verankert und ihn sich nicht in der Weite des Todes verlieren lässt. Und dieser Gedanke war bei ihm Annabeth.

  • Er wird sich seinen Gefühlen ihr gegenüber bewusst, als er eifersüchtig auf Luke (ab etwa im Bann des Zyklopen) reagiert
  • Er liebt sie sehr (gutes Statement)
  • Sie ist das Einzige, an das er sich erinnern kann, nachdem Hera ihm sein Gedächtnis gestohlen hat (d.h. Name, Aussehen, Charakter)
  • Sie sind seit dem Ende von Die letzte Göttin ein Paar
  • Sie fallen zusammen in den Tartarus
  • Percy hätte Annabeth alleine in den Tartarus stürzen lassen können, kommt aber mit ihr, um sie zu beschützen
  • Dort versuchen sie sich gegenseitig zu beschützen, um sich gegenseitig das Leben zu retten
  • Vor allem nachdem sie vom Tartarus zurückkehren (aber auch schon früher), ist er ständig um ihre Sicherheit besorgt.
  • Er würde für sie sterben (aber eigentlich für alle, da seine fatale Schwäche zu große Loyalität ist)

Rachel

  • Als Rachel das Orakel wird, küsst sie ihn auf die Wange und sagt "Ich glaube, du weißt, was du jetzt machen musst" (sie meint damit, er solle Annabeth seine Gefühle gestehen)
  • Sie begegnet ihm zum ersten Mal im Hoover Damm
  • Sie begleitet Percy und Annabeth auf ihrem Weg durch das Labyrinth
  • Sie hat ihn geküsst (Die letzte Göttin)
  • Nachdem sie das Orakel wird, verlässt sie ihn
  • Sie fühlt sich erst "zu ihm hingezogen" und glaubt, sie ist in ihn verliebt, was sie später als Irrtum erkennt

Kalypso

  • Sie pflegt ihn nach den Ereignissen am Mount Saint Helens wieder gesund
  • Er findet sie noch schöner als Aphrodite (weil sie so natürlich wirkt, als ob es sie nicht interessiert oder sie es nicht weiß)
  • Er muss sie verlassen, damit er seinen Freunden helfen kann
  • Sie verliebte sich in ihn, wegen eines Fluchs der Moiren
  • Percy fordert in Die letzte Göttin Zeus auf, Kalypso und die anderen friedlichen Verwandten der Titanen zu begnadigen
  • Er denkt, dass es nicht nur ein Fluch für Kalypso ist, sondern auch für ihn, weil er immer daran denken muss, wie es gewesen wäre, wenn er geblieben wäre
  • Er bereut später, dass er nie nach gesehen hat, ob die Götter ihr Versprechen, sie zu begnadigen gehalten haben (er sagt dies zu Leo Valdez)
  • Kann ihr nichts vorwerfen, als er im Tartarus merkt, dass sie ihn verflucht hat

Weitere Beziehungen[]

Götter[]

Zeus

Zeus ist ihm dankbar, dass er ihm seinen Herrscherblitz zurückbringt, drohte Percy aber, ihn zu töten, sollte er noch einmal fliegen (in einem Flugzeug). Er ist sein Onkel und misstraut Percy.

Poseidon

Poseidon ist sein Vater. Er und Percy kommen sehr gut miteinander aus. Poseidon hilft ihm auch öfter oder warnt ihn vor drohenden Gefahren (in seinen Träumen und als eine Stimme in seinem Kopf). Am Ende von die Schlacht um das Labyrinth sagte Poseidon zu Percy, er sei sein Lieblingssohn.

Poseidon Percys Dad

Hades

Hades mag Percy nicht, bringt aber trotzdem Respekt für ihn auf. Er versucht mehrmals, Percy zu töten bzw. gefangen zu nehmen. Er ist sein Onkel.

Hermes

Hermes hilft ihm in Im Bann des Zyklopen (mit einigen hilfreichen Geschenken). Er ist sauer, weil Percy Luke nicht retten konnte, die Beziehung bessert sich jedoch mit der Zeit wieder. Er ist sein Cousin.

Dionysos

Dionysos tut so, als könne er sich Percys Namen nicht merken (nennt ihn immer "Peter Johnson" o.ä.). Der Gott hasst generell Helden, respektiert Percy jedoch und hilft ihm auch manchmal. Er ist sein Cousin.

Apollo

Apollo findet Percy cool und hilft ihm auf der Suche nach Artemis. Er ist sein Cousin.

Artemis

Artemis respektiert ihn, obwohl er ein Mann ist. Sie ist seine Cousine.

Demeter

Demeter hat zu ihm noch keine richtige Begegnung, ist ihm gegenüber neutral. Sie ist seine Tante.

Aphrodite

Aphrodite findet ihn süß. Die Göttin sorgt dafür, dass Percys Liebe zu Annabeth einige Prüfungen bestehen muss.

Hera

Hera stiehlt ihm sein Gedächtnis, um ihren Plan gegen Gaia voranzutreiben. Die Göttin hilft Percy, Geryon zu töten, indem sie seinen auf ihn abgeschossen Pfeil lenkt (Percy ist ein sehr schlechter Bogenschütze). Sie mag Percy nicht, was auf Gegenseitigkeit beruht. Sie ist seine Tante.

Ares

Ares wurde von Percy im Kampf besiegt. Er hasst Percy und würde ihn am liebsten töten, was auf Gegenseitigkeit beruht. Er ist sein Cousin.

Athene

Athene gibt ihm ab und zu weise Ratschläge. Die Göttin verhält sich Percy gegenüber neutral, aber sie mag jedoch nicht, dass er mit Annabeth zusammen ist, da er ein Sohn des Poseidon ist. Poseidon und Athene streiten sich in den Büchern oft, generell mögen sie sich absolut nicht. Sie ist seine Cousine.

Hephaistos

Hephaistos steht ihm neutral gegenüber. Er hilft ihm teilweise. Er ist sein Cousin.

Hestia

Hestia mag Percy und er sie. Die Göttin bekommt von ihm die Büchse der Pandora überreicht. Sie ist seine Tante.

Gaia

Gaia hasst ihn, da er ihren Sohn Kronos umgebracht hat, was ja eigentlich Luke gewesen ist, glaubt dann aber, dass sie Percy in ihrem Plan ausnutzen kann. Sie ist seine Urgroßmutter.

Freunde[]

Annabeth Chase

Annabeth Chase.png

Annabeth ist eine Tochter der Athene, der Göttin der Weisheit und der strategischen Kriegsführung, und des Militärwissenschaftlers Frederick Chase. Die Bindung von Annabeth und Percy ist sehr stark, was durch das Verschwinden Percys in den Büchern Helden des Olymps - Der verschwundene Halbgott und Helden des Olymps - Der Sohn des Neptun bewiesen wird. Sie lernten sich im Camp Half-Blood kennen und wurden durch verschiedene Missionen immer bessere Freunde. Sie nennt ihn oft Algenhirn, er sie Neunmalklug. Am Anfang mochte sie ihn nicht, doch nach einiger Zeit werden sie dann mehr als Freunde.

Grover Underwood

Grover ist ein Satyr, ein Wesen aus der griechischen Mythologie. Er ist nicht nur der beste Freund von Percy und ein langjähriger von Percy und Annabeth, sondern er und Percy haben auch einen Empathielink. Er ist zwar Percys Beschützer, gerät aber selber öfters in Schwierigkeiten. Die Beziehung zwischen den beiden wird oft unterschätzt und unterbewertet.

Tyson

Tyson ist ein Sohn des Poseidon und somit ein Halbruder von Percy (was Percy jedoch erst später erfährt). Er und Percy sind gut befreundet. Tyson kann sehr gut schmieden und schmiedet Percy auch seinen Schild.

Thalia Grace

Thalia ist die Tochter des Zeus, des Gottes des Himmels, und Beryl Grace, einer Schauspielerin der 80er Jahre. In den ersten beiden Büchern wird sie namentlich häufiger erwähnt. Am Ende des zweiten Teils wird sie mit Hilfe des Goldenen Vlies' wieder zum Leben erweckt. Sie ist eine Freundin von Percy, Annabeth und Grover und schließt sich am Ende des 3. Bandes den Jägerinnen der Artemis an. Später wird bekannt, dass sie einen jüngeren Bruder hat.

Nico di Angelo

Nico ist, genau wie seine ältere Schwester, ein Nachkomme des Hades, des Gottes der Unterwelt. Er wurde von Grover, Annabeth und Percy mit Hilfe der Jägerinnen der Artemis ins Camp gebracht. Er hat die Gabe mit den Toten kommunizieren zu können. Er ist sauer auf Percy, als seine Schwester Bianca stirbt, da dieser ihm versprochen hatte, auf sie aufzupassen. Er greift ihn daher an und läuft weg. Trotzdem behält Percy Nicos Geheimnis um die Identität seines Vater für sich, von der nur er, Annabeth und Grover wissen. Am Ende von Die Schlacht um das Labyrinth verzeiht er Percy und verträgt sich mit ihm. Er schafft es, seinen Vater zu überreden, bei der entscheidenden Schlacht dem Olymp zu helfen. Nico ist heimlich in Percy verliebt und ist eifersüchtig auf Annabeth, als Percy und sie ein Paar werden. Nico gesteht Percy seine ehemalige Verliebtheit im letzten Teil von Helden des Olymp.

Bianca di Angelo

Bianca war die Tochter des Hades und die ältere Schwester von Nico di Angelo. Noch bevor sie ins Camp Half-Blood kam, schloss sie sich, sehr zum Erstaunen ihres Bruders, den Jägerinnen an. Sie starb auf der Suche nach Artemis und Annabeth durch eine fehlerhafte Version des Metall-Riesen Talos, den Beschützer des "Schrottplatzes der Götter" als sie sich opferte um den Riesen aufzuhalten. Zuvor gab sie Percy eine Figur und bat ihn, diese später Nico zu geben. Sie war die letzte fehlende Mythomagic (Actionfiguren) Figur, die ihres Vaters Hades. Verschiedenen Fantheorien zufolge ahnte Bianca, dass die beiden Kinder des Hades sind.

Zoë Nachtschatten

Zoë Nachtschatten war eine Tochter des Titanen Atlas. Sie war die 5. Hesperide, die sich, nach der Verbannung aus dem Land ihres Vaters, den Jägerinnen der Artemis anschloss. Sie mochte Percy am Anfang nicht, was sich aber zum Ende des 3. Bandes änderte. Sie erschuf sein Schwert Anaklysmos für Herkules. Zoë starb, als sie gegen ihren Vater kämpft um ihn wieder an seinen Platz zu sperren (Träger des Himmels), welchem er entkommen war. Dies wird in der Prophezeiung angekündigt (eines stirbt jedoch durch Elternhand).

Rachel Elizabeth Dare

Rachel ist eine Sterbliche, die durch den Nebel sehen kann und Percy so vor einigen Skelettkriegern retten konnte. Nachdem der Fluch des Hades aufgelöst wird, wird sie das neue Orakel von Delphi. Ihre Eltern sind sehr reich und snobistisch, was Rachel allerdings hasst. Um zu Percy und nach New York zu kommen, verspricht sie auf ein Mädcheninternat (ihre Eltern wollen so "eine richtige Dame" aus ihr machen lassen, was komplett Rachels Lebensplan und Wunsch widerspricht) zu gehen, was sie vorher strikt abgelehnt hat.

Kalypso

Kalypso ist eine Tochter des Atlas, die wegen Beihilfe zur Zerstörung der Götter auf eine Insel verbannt worden war, von der ihr genauer Standort nicht bekannt ist, nur der Name, Ogygia. Ihr Fluch ist es, dass alle 100 Jahre ein männlicher Heros (z.b. Odysseus) auf ihre Insel gelangt, der medizinische Hilfe benötigt, und in den sie sich verlieben muss. Nach ein paar Wochen will dieser dann gehen um seine Pflichten zu erfüllen, weshalb sie auf der Insel alleine zurückbleibt. So hat sie auch Percy kennengelernt. Die beiden sind seither befreundet. Ein Heros kann eigentlich nur einmal nach Ogygia kommen. Allerdings schafft es Leo Valdez, mithilfe des Drachen Festus, noch einmal nach Ogygia zu kommen, wo er dann Kalypso mitnimmt (als er von den Anderen für tot gehalten wird). Die Beiden werden daraufhin ein Paar.

Clarisse La Rue

Clarisse ist eine Tochter des Kriegsgottes Ares. Zu Beginn kann er sie nicht leiden, später sagt er ihr jedoch - aber auch nur ihr - dass er sie eigentlich mag und sie als Freundin sieht. Im zweiten Teil kämpfen sie gemeinsam gegen den Zyklopen Polyphem. An der Schlacht um New York nimmt sie und die Areshütte erst nicht teil, weil sie sich mit der Apollohütte wegen eines fliegenden Streitwagen zerstritten hatten. Später fliegt Silena Beauregard nach Camp Halfblood zurück um sie zu überzeugen, an der Schlacht teilzunehmen. Durch eine List (Sie zog Clarisses Rüstung an, als diese nicht da war) folgt ihr die Areshütte in die Schlacht. Dabei stirbt Silena und Clarisse tötet als Rache alleine den Drachen, den sie vorher bekämpft hatten.

Charles Beckendorf

Charles (nur Beckendorf genannt, außer von Silena Beauregard, die ihn Charly nannte) war ein Sohn des Hephaistos, des Gottes der Schmiedekunst, der Percy dabei half die Prinzessin Andromeda (Kreuzfahrtschiff von Kronos' Armee) in die Luft zu jagen, wobei er sein eigenes Leben opferte, um die Monster auf dem Schiff zu töten. Er ist im Camp Half-Blood sehr beliebt gewesen, war mit Silena Beauregard zusammen, der beste Schmied im Camp und hatte von Anfang an nichts gegen Tyson (im Gegensatz zu vielen anderen).

Leo Valdez

Leo und Percy treffen in „Helden des Olymp: Das Zeichen der Athene“ zum ersten Mal aufeinander. Erst ist Percy sauer auf ihn, da er Camp Jupiter angegriffen hat und somit einen Krieg startete, später stellt sich aber heraus, dass er besessen war.

In „Helden des Olymp: Das Blut des Olymp“ reden sie kurz über Kalypso, da beide sie getroffen hatten. Percy entschuldigt sich dafür, nicht überprüft zu haben, ob die Götter Kalypsos Fluch wirklich aufgehoben hatten. Er sagt Leo, dass er glücklich ist, wenn er und Kalypso ein Paar werden würden.

Sie merken auch, dass sie beide denn gleichen Sinn für Humor und Albernheiten haben.

Und noch mehrere andere in Camp Half-Blood und Camp Jupiter, wie z.B.:

Feinde[]

Luke Castellan

Luke Castellan, ein Sohn des Hermes, gab sich zunächst als Freund aus. Doch am Ende von Diebe im Olymp hetzte er einen Skorpion auf ihn, weil er sich mit dem bösartigem Titanenherrscher Kronos zusammengetan hatte. Seitdem waren sie erbitterte Feinde. In Die Schlacht um das Labyrinth ergriff Kronos Besitz von Lukes Körper. Am Ende von Die letzte Göttin opferte Luke sein Leben, um Kronos zu vernichten.

Kronos

Kronos, der Obertitan, erhebt sich aus dem Tartarus um sich an den Göttern zu rächen und den Olymp zu stürzen. Dafür nutzt er vor allen Dingen Halbgötter (z. B. Luke Castellan) aus, die ihre göttlichen Elternteile aufgrund ihrer mangelnden Zuneigung oder Anerkennung hassen. Kronos kann sich im vierten Teil, nachdem Luke im Styx badete und den Fluch des Achilles auf sich nahm, in dessen Körper am Leben halten. In Die letzte Göttin gilt es nicht nur den Olymp zu verteidigen, sondern auch Kronos so schnell wie es geht zu besiegen, da er sonst seine wahre Gestalt entfachen kann und so nicht zu vernichten wäre. Annabeth und Percy schaffen es zusammen ein letztes Mal Kronos zu verdrängen und den alten Luke hervor zu holen, der sich inzwischen gegen den Obertitanen gewendet hat und bereut, was er getan hat, da Kronos seinen Körper missbraucht. Luke begeht daraufhin mit der verfluchten Klinge aus der Weissagung, bei der es sich um Annabeths Dolch handelt, Selbstmord. Diese bekam ihn von Luke als Waffe übergeben, als er und Thalia sie als kleines Mädchen entdeckt hatten und sie sich mit einem Spielzeughammer verteidigen wollte. So wird Kronos zurück in den Tartarus verbannt und Luke letztendlich doch noch als Held gefeiert. Percy wird darauf angeboten zum Gott erhoben zu werden, er lehnt aber ab, um Annabeth nicht zu verlieren. Stattdessen wird im sein Wunsch gewährt: Sämtliche Halbgötter, auch von niedrigeren Gottheiten, müssen anerkannt werden und jede Gottheit bekommt ihre Hütte (bisher hatten nur die 12 Olympier Hütten), weil die zahlreichen nicht anerkannten Halbgötter und ihre Wut in der Schlacht um New York ihre größte Schwäche und bisher der größte Fehler der Götter waren.

Trivia[]

  • Percys Geburtsdatum wurde erst in "Die letzte Göttin" enthüllt. Er wurde am 18.8. geboren
  • Percys wirklicher Name, Perseus, wird von vielen Feinden und Göttern in "Percy Jackson" verwendet. In der "Helden des Olymp"-Reihe wird er mit Percy angesprochen, außer im letzten Teil "Das Blut des Olymps" , wo er wieder mit Perseus von Polybotes und Kymopoleia angesprochen wird
  • Sein richtiger Name kommt von der Tatsache, dass Perseus einer der wenigen Helden der griechischen Mythologie war, der ein glückliches Ende hatte und eines natürlichen Tode starb
  • Percy ist ein Sohn des Poseidon, obwohl der ehemalige Perseus ein Sohn des Zeus war
  • Sowohl der "erste" Perseus als auch Percy besiegten die Gorgone Medusa
  • Percy ist einer der drei Halbgötter, die den Tartarus überlebt haben (die anderen beiden sind Nico und Annabeth, wobei Nico alleine war und er, weil er der Sohn des Hades war, "Totenzeug" besser erträgt)
  • Er hat insgesamt gegen fünf Titanen gekämpft, von denen er zwei komplett von sich aus besiegt hat (Hyperion und Iapetos). Er besiegte auch einen Riesen, Polybotes, ein Kunststück, das nur wenige Helden neben ihm geschafft haben
  • Während "Der Sohn des Neptun" sind die einzigen Dinge, an die sich Percy erinnert, die Tatsache, dass er ein Halbgott ist und Annabeth, seine Freundin. Ihr Aussehen, die Art wie sie lacht und ihn küsst, wenn er wieder etwas Dummes angestellt hat
  • Poseidon erwähnte, dass Percy jeden Helden übertroffen habe, sogar Herakles
  • Percy ist das einzige Kind der großen Drei, von dem bekannt ist, dass er keine anderen lebenden Halbgottgeschwister hat
  • Percy Jackson basiert auf Rick Riordans Sohn Haley, der Leghastenie und ADHS hat
  • Komischerweise scheint Percy Latein zu können, nachdem er im Camp Jupiter war, aber Jason kein altgriechisch, obwohl er länger im gegensätzlichem Camp war. Vermutlich liegt das daran, dass Chiron Percy schon ein wenig Latein in "Diebe Im Olymp" beigebracht hat
  • Hazel denkt, dass Jason und Percy sich ziemlich ähneln. Sie haben beide eine Aura der Macht und Autorität, aber auch die Traurigkeit in ihren Augen, als hätten sie ihre Bestimmung gesehen und warten auf den Tag, an dem ein Monster kommt, das sie nicht besiegen können
  • Hera sagte zu Percy, dass die Helden des Olymp zusammenkommen müssen, aber Percy war der einzige Halbgott, von denen die Olympier selbst von einem Helden des Olymp geredet haben
  • Polybotes denkt, wenn er Percy schadet, wird Poseidon aufgrund seiner Liebe zu Percy geschwächt werden
  • Percy ist Poseidons Lieblingssohn
  • Percy hat einen Gott des Olymp, Ares, besiegt
  • Percy ist der einzige Träger des Fluchs des Achilles, der nicht durch seine schwache Stelle getötet wurde und den Fluch verloren hat
  • Der Styx ist der einzige Fluss, den Percy nicht kontrollieren kann und nicht darin atmen kann
  • In Helden des Olymp plagen Percy nachts Albträume, in denen er in einer dickflüssigen Flüssigkeit, ähnlich wie Öl, zu ertrinken droht. Als dies später wirklich passiert, ist Percy nicht in der Lage die Flüssigkeit zu kontrollieren
  • Percy ist einer der fünf Charaktere, dessen Geburtstag in den Büchern bekannt gegeben wurde
  • Es wurde in "Sohn des Neptun" erwähnt, dass es unüblich sei, von Probatio auf Zenturionenrang erhoben zu werden wie Frank. Percy war noch auf Probatio, als er zum Prätor erhoben wird, dem höchsten Rang im Camp Jupiter. (Er ist auch der erste bekannte Grieche, der eine Führungsposition in römischen Rängen erhält)
  • Percy ist der einzige bekannte Halbgott in der Buchreihe, der in zwei großen Prophezeiungen involviert ist
  • Percy wird anfangs von Annabeth "Algenhirn" genannt. Zuerst sagt sie das um ihn zu beleidigen, später ist es eher ein Spitzname der nur zum Spaß verwendet wird, im Gegenzug nennt er Annabeth oft „weises Mädchen“ und "Neunmalklug"
  • Percys Lieblingsfarbe ist blau und er liebt blaues Essen
  • Percys anderes Lieblingsessen sind Cheeseburger
  • Als er 12 war betrieb er in seinem Zimmer an der Yancy Academy einen illegalen Süßigkeitenhandel
  • Percy sabbert und spricht im Schlaf.
  • Percy hatte (Stand: Diebe im Olymp) nie eine bessere Note als befriedigend
  • Er ist zwar im Wasser stärker als sonst, aber nicht unverwundbar
  • Percy nervt es, wenn andere Anwesende mehr wissen als er
  • Percy ist Ricks Lieblingscharakter
  • Percy hat laut den anderen Halbgöttern einen albernen und nervigen Sinn für Humor
Advertisement