FANDOM


Smoothie gefällig? Der hier ist aus Ananas, Mango, Apfelsine und Banane, begraben unter einem Hügel aus Kokosraspeln. Ich nenne ihn den Herkules!

Trainer Hedge



Das einundzwanzigste Kapitel des Buches "Das Blut des Olymp" aus der Reihe Die Helden des Olymp ist in der dritten Person aus der Sicht von Reyna Avila Ramirez-Arellano geschrieben.


ZusammenfassungBearbeiten

Ihr erster Schattensprung brachte sie auf ein Kreuzfahrtschiff, wo sie einen Tag verbrachten, ehe der nächste Sprung sie in Reynas Heimat führte, nach San Juan in Puerto Rico. Nico ist so müde von der Reise, dass er sofort auf einem Sessel einschläft. Reyna erkennt das Restaurant in dem sie sind, das Barrachina. Aber es ist außergewöhnlich ruhig für diese Zeit. Die Ruhe ist Reyna unangenehm und sie spürt, dass etwas nicht stimmt. Als sie sich im ersten Stock umsehen will, bemerkt sie mehrere Gestalten. Doch sie kann nichts mehr unternehmen. Ein silberner Pfeil trifft sie im Hals und sie sinkt auf den Boden. Die Gestalten kommen zu ihr, stülpen ihr einen Sack über den Kopf und entführen sie. Reyna wird bewusstlos.


CharaktereBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.